Lions Club Rotenburg (Wümme) LEAs

Das LEAs Aktuelles Archiv.

LEAs sammeln Spendengelder für soziale Zwecke

Kinomatinée für guten Zweck

Zwei Jahre musste die beliebte Kinomatinée pausieren, aber Mitte Februar konnten die LEAs (Damenclub der Rotenburger Lions) wieder 90 Gäste im Rotenburger Heimathaus zu Film und Frühstück willkommen heißen.

Gerne engagieren sich die LEAs für diese Veranstaltung, um dem Rotenburger Publikum im trüben Februar ein wenig heitere Stimmung und Geselligkeit zu bieten. Aber das Hauptanliegen einer jeden Activity der Lions ist es, Spendengelder zu sammeln, die Bedürftigen in nah und fern zugute kommen. Das Spendenziel der Kinomatinée ist seit ihrem Beginn vor 9 Jahren die Unterstützung der Klinikclowns im Rotenburger Krankenhaus. Und so ist es ein schöner Brauch, dass in jedem Jahr ein Klinikclown aus Bremen anreist, um für die Zuwendung in Höhe von 1200 € zu danken und von seiner Arbeit zu erzählen.

Danken möchten aber auch die Veranstalterinnen, und zwar den Sponsoren für die großzüge Unterstützung, die es wieder einmal möglich gemacht hat, dass die Einnahmen nahezu vollständig an den Förderverein der LEAs zu Spendenzwecken übergeben werden können. Ein weiterer Dank geht an die Gäste, die neben dem Eintrittsgeld zusätzlich die Spendenboxen für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien mit mehr als 400 € füllten.

Karitative Küken aus Lauenbrück

Karitative Küken aus Lauenbrück

Die Leas aus Lauenbrück nähen Küken für den guten Zweck. Aus der Nähwerkstatt soll zukünftig ein eigenes Label entstehen.

Lauenbrück – Es ist zwei Jahre her, dass die Idee der „Lea-Küken“ geboren wurde. Entwickelt wurde diese Idee von den weiblichen Mitgliedern des Lions Club Rotenburg (Wümme) – den Leas – und von Katharine von Schiller, die seit einigen Jahren in den Räumen des Landparks Lauenbrück das Landatelier etabliert hat.

Artikel lesen auf www.kreiszeitung.de
Besuch des Innovationsquartiers der Rotenburger Werke

Besuch des Innovationsquartiers der Rotenburger Werke

Im Innovationsquartier, einem 5,5 Hektar großen Gelände mitten in Rotenburgs Innenstadt, begrüßten Henrik Pröhl, Elena Hels und Sascha Jansen die LEAs, um über das zukunftsweisende Projekt der Rotenburger Werke zu berichten.

Die Vision: Hier soll ein Stadtviertel entstehen, das modernes Wohnen, Arbeiten und Freizeitmöglichkeiten verbindet und das allen Menschen offensteht, egal ob mit oder ohne Handicap.

Während der sehr informativen und abwechslungsreichen Führung erfuhren die LEAs Interessantes aus Vergangenheit und Gegenwart der Rotenburger Werke und wurden aufgefordert, Ideen für die zukünftige Gestaltung dieses Areals zu entwickeln.

Dieses Angebot, sich am Planungsprozess zu beteiligen, richtet sich an alle interessierten Rotenburger*innen. Auf einer eigens für dieses Projekt eingerichteten Homepage können Ideen eingebracht werden.

Vortrag: Claudia Kühne Mind The Earth

Vortrag: Claudia Kühne „Mind The Earth“

Die Past-Distrikt-Governorin Claudia Kühne erläuterte in ihrem Vortrag Inhalte und Organisation der Wanderausstellung „Mind The Earth“. Diese Ausstellung besteht aus großflächigen Satellitenbildern, die die Folgen des Klimawandels anschaulich und eindringlich demonstrieren.

Bilder und Begleittexte verdeutlichen eindrucksvoll die Notwendigkeit des internationalen Klimaschutzes und nachhaltigen Handelns.

Im 2. Teil ihres Vortrages stellt Frau Kühne unterschiedliche Projekte für nachhaltigen Umweltschutz vor, z.B. „Umweltfreundlicher Lions Club“. Dieses Label kann ein Club erwerben, wenn mindestens 365 € im Jahr für Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte gespendet werden.

Präsidentinnenwechsel

Und wieder ist ein Lionsjahr vergangen und so wurde die Charterurkunde von Emine Bakici-Neujahr an die neue LEA-Präsidentin Britta Tannous übergeben.

Wir haben dieses Ereignis bei schönstem Wetter im Garten des Wachtelhof gefeiert. Nach der Übergabe haben die LEAs bei Fingerfood und kühlen Getränken den Sommerabend ausklingen lassen.